Ob Reiten, Golfen, Tauchen, Bogenschießen oder Tennis spielen, für jeden ist etwas dabei

Für Radwandertouren, klicken Sie bitte hier.

Wie werde ich Wander - Prinz (besonders geeignet für Kinder)

 

Bogenschiessen:

Bogensport kann von allen Altersgruppen als idealer Ausgleichs- oder Leistungssport betrieben werden. Ob klassischer Bogen, Compoundbogen oder Blankbogen - die Auswahl des Gerätes hängt von den Neigungen des Schützen ab. Für Anfänger hält der „Goldene Pfeil“ Vereinsmaterial mit schwächeren Zuggewichten bereit, so daß außer einer individuellen Grundausstattung wie Arm- und Fingerschutz (Tab), Köcher und Pfeilen keine Kosten anfallen bis der Entschluß zum eigenen Sportgerät gefallen ist

 

S O M M E R

 

Sommerrodelbahn

St. Andreasberg

 

In den Sommermonaten haben die Besucher des Matthias-Schmidt-Berges die Möglichkeit, eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn zu unternehmen. Ein Freizeitspaß, der Jung und Alt immer wieder begeistert. 

 

 

 

 

 

Wander- und Skigebiet Ravensberg

 

Der Ravensberg erreicht 660 Meter Höhe. Bei klarem Wetter bietet sich dort eine großartige Sicht bis hinauf zum Brocken.

 

 

 

Der Juessee in Herzberg

 

Der Herzberger Juessee ist ein vor etwa 8.000 bis 14.000 Jahren entstandener Erdfallsee im Zentrum der Stadt in idyllischer Lage. Er ist Ausgangspunkt vielfältiger Aktivitäten wie Schwimmen, Tauchen usw.

 

 

 

Schwimmbad Sieber (Solarbeheiztes Schwimmbad)

 

Dieses Freibad liegt idyllisch eingebettet in das Siebertal und begeistert jeden.

 

 

 

 

 

Spielplatz in Sieber

 

mit einer Rutsche von ca 50 mtr, Länge.

Weiterhin handelt es sich hier um einen Abenteuer Spielplatz. Gleich daneben befindet sich ein Bolzplatz in unmittelbarer Nähe des Schwimmbades.

 

 

 

 

 

Der Brocken

 

Ca. 1600 Hochgebirgspflanzenarten der ganzen Welt wachsen in diesem Garten. Gegründet im Jahre 1890 vom Göttinger Botaniker Prof. Peter, der Brockengarten wurde nach der Wiedervereinigung neu angelegt. In der Saison können Sie den Garten um 11.30 und 14.00 Uhr in der Woche besichtigen.

Am Wochenende, ist dies bei einer Führung mit einem Ranger möglich.

 

Dank Goethe und seiner Walpurgisnacht ist der Brocken weltberühmt geworden. Um den Gipfel zu erreichen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: zu Fuß oder mit der Brockenbahn

Der Goetheweg führt zum Brocken (1142 m), dem höchsten Berg des Harzes. Der berühmte deutsche Dichter Goethe hat den Berg mit seinem Doktor Faust und dem Hexensabbat weltberühmt gemacht. Start vom Parkplatz Torfhaus (an der B 4). Der Weg ist gut beschildert.

Länge: 8,5 km (17 km hin und zurück) -

Gehzeit: von 80 Min. (mein Rekord) bis 3 Stunden für die Besteigung

Länge: 12 km (24 km hin und zurück)

Gehzeit: von 2 bis 5 Stunden für die Besteigung .

 

Die Brockenbahn

Die Brockenbahn verlässt den Bahnhof Drei-Annen-Hohne (542 m ü. NN) wie die Harzquerbahn in südwestlicher Richtung. Sie kreuzt jedoch (noch in der Ausfahrt) die Straße nach Schierke/Elend, wo sie dann auch in den Nationalpark Harz einfährt. Anschließend führt sie nach Westen zum Bahnhof Schierke (688 m), um danach auf einem längeren Abschnitt dem Tal der Kalten Bode zu folgen, das sich südlich und weit unterhalb der Strecke befindet. Links taucht der 971 m hohe Wurmberg auf, und die Bahn kreuzt erstmals die Brocken-straße.

Nach einem engen Linksbogen vor der Eckerlochbrücke und einem weiteren Rechtsbogen erreicht die Strecke den Betriebsbahnhof Goetheweg (956 m). Anschließend führt die Bahn direkt auf den Brocken zu, umrundet ihn in einer Spirale 1½-mal, wobei sie die Brockenstraße erneut quert, und endet dann schließlich nach 18,9 Kilometern im Bahnhof Brocken (1.125 m).

 

Der Oker-Teich in Altenau

 

Oberhalb der Straße "Kleine Oker" liegt am Ende einer Sackgasse das Waldschwimmbad Okerteich. In alten Zeiten wurde das durch einen Damm angestaute Wasser zum Betrieb vom Gruben und einer Mühle benutztWandern zur

 

 

Achtermannshöhe.

 

Die Achtermannshöhe gehört mit ihrer Höhe von 926 Metern über dem Meeresspiegel zu den höchsten Bergen im Harz. Sie befindet sich nordwestlich von Braunlage

 

 

 

W I N T E R

 

Skigebiet Wurmberg

 

Der Wurmberg ist mit 971 m Niedersachsens höchste Erhebung und zugleich das größte Harzer Skigebiet. Ganz bequem lässt er sich mit der Seilbahn bezwingen, deren Talstation Sie in Braunlage finden. 

 

 

 

Skigebiet Mühlwiesen

 

Im staatlich anerkannten Erholungsort Lerbach im Harz, einem Ortsteil von Osterode, haben Skifahrer die Möglichkeit, die wunderschönen Berghänge umgeben von Mischwäldern für sich zu entdecken.

 

 

Skigebiet Am Brande

 

Alpinskifahrer und Snowboarder kommen im Skizentrum Am Brande im Bergdorf Hohegeiß voll auf ihre Kosten. Das kleine Dorf ist ein Ortsteil von Braunlage und liegt in ruhiger Lage am Übergang des Hochharzes

 

 

Rodellift "Brockenblick"

 

Mit einer Höhe von über 800 Metern über NN ist Torfhaus als Ortsteil von Altenau die höchstgelegene Siedlung des Harzes.

 

 

Rodelfläche im Teichtal

 

In St. Andreasberg ist besonders für Familien mit Kindern die Rodelfläche im Teichtal (direkt am Kurhaus) zu empfehlen. Kleine und große Rodler können hier auf einer Gesamtlänge von 300 Meter puren Winterspass erleben

 

 

Natureisbahn Schmelzteich

 

Im Harz können Sie nicht nur Ski fahren und rodeln, sondern auch Eis laufen. Inmitten des romantischen Südharzer Kurortes Bad Sachsa liegt der idyllische Kurpark mit altem Baumbestand und dem Schmelzteich

 

 

Langlaufgebiet Sonnenberg

 

Wintersport im Harz verbinden viele mit Winter in St. Andreasberg. Das Loipensystem um St. Andreasberg mit mehr als 44 km Loipe in unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen lässt langlaufbegeisterte Herzen höher schlagen

 


Langlaufgebiet Buntenbrock "Schwarzenbacher-Loipe"
 

Auf der Schwarzenbacher-Loipe haben Sie die Möglichkeit, eine einzigartige durch den Bergbau geprägte Landschaft zu erleben, vorbei am Kulturdenkmal "Oberharzer Wasser-Regal".


Langlaufgebiet Siebertal

 

Die idyllische Ortschaft Sieber ist etwas für Besucher, die Ruhe und unverbaute Landschaften suchen. Inmitten des Siebertals, einem der letzten naturbelassenen Flusstälern des Harzes, stellt sie die entspannende Alternative zu stark besuchten Wintersportorten dar

 


 

Langlaufgebiet Hanskühnenburg

 

Die Felsformation Hanskühnenburg liegt auf dem 811 m hohen Acker zwischen Osterode und St. Andreasberg, dem längsten Höhenzug des Oberharzes.